Haare sind wichtige Indikatoren des körperlichen und seelischen Wohlbefindens. Durch eine Haarmineralanalyse konnte in einigen Fällen die Ursache unerkannter Gesundheitsstörungen aufgespürt werden.

Schwermetalle wie etwa Cadmium, Nickel, Blei, Quecksilber usw. können bei zu hoher Konzentration im Organismus gesundheitliche Störungen verursachen – wie Müdigkeit, Depression, Schwindel, Nervosität,Schlafstörungen, Asthma, Haarausfall, Hautprobleme, usw.

 Bei einer Haarmineralanalyse wird die Konzentration von 27 Mineralstoffen, lebenswichtigen Spurenelementen und toxischen Stoffen, die in den Haaren gespeichert sind, gemessen. Dabei gibt diese Analyse einen Wert für die letzten Monate an, während Blut- und Urinuntersuchungen oft nur den Tageswert anzeigen.